Öffnungszeiten

Unsere Bürozeiten:

Dienstag - Donnerstag
09:00 - 17:00 Uhr

Freitag
09:00 - 15:00 Uhr

 

Öffnungszeiten für Ausstellungen:

während der Bürozeiten

und Samstag - Sonntag

15:00 - 18:00 Uhr

Gerne machen wir Besichtigungstermine ausserhalb dieser Zeiten aus.

 

 

 

News

19.01.2018 Musiklesung: Edith Piaf - Hymne an das Leben

mit Dr. phil. Jens Rosteck

12.01.2018 LILO WANDERS: "SEX IST IHR HOBBY"

Eine eindeutige Show

Partner

Erlebnis-Vortrag: "Stress- und Herzerkrankungen vorbeugen"

Stress hat doch jeder! Warum also so viel Aufhebens darum machen?

Leitung:
Beate Pracht

zur Vita


Beschreibung:

Natürlich kann Stress auch positiv sein im Sinne von anregend, motivierend oder aktivierend. Doch allgemein hat Stress derart zugenommen, dass viele Stresserkrankungen daraus die Folge sind. Dies betrifft nicht mehr Einzelne, sondern Menschen aller Bevölkerungsschichten und Berufsgruppen. Stress, wie wir ihn heute kennen, kann durch normales Freizeitverhalten und Sport meist nicht mehr ausreichend aufgefangen werden. 

Vielleicht kennen Sie das? Schlafstörungen, Reizbarkeit, hoher Blutdruck oder Unregelmäßigkeiten im Herzschlag werden zu einem Anzeichen dafür, dass der Stress chronisch geworden ist und der Körper kein Ventil mehr findet, damit umzugehen. So werden die genannten Stress- und Krankheitssymptome sichtbar. Das betrifft sehr oft vor allem das Herz. Denn wird Stress chronisch, kann er das Herz stark belasten und zu Herzrasen und Herzschmerzen oder emotionalen Problemen führen. Wer also merkt, dass er am Feierabend oder am Wochenende keine Ruhe mehr findet, oft gereizt ist und depressive Verstimmungen oder gar Herzschmerzen hat, sollte diese Alarmzeichen ernst nehmen und etwas dagegen tun.

Kurzfristig kann man sich vielleicht ein paar Tage freinehmen. Das hilft für den Moment, aber langfristig ist das nicht unbedingt eine Lösung. Viele Entspannungstechniken verschaffen Linderung, erfordern aber auch, dass man zur Ruhe kommen kann. Nur, was tun, wenn die Unruhe einen nicht mehr loslässt?

Wie wäre es, ein paar Minutenübungen zu kennen, mit denen man kurzfristig die akute Belastung aus einer Stresssituation reduzieren und gleichzeitig langfristig eine Art Widerstandskraft gegen Stress aufbauen kann? Damit man sich eben nicht mehr so fühlt, als würde man dem Leben immer nur hinterher rennen, sondern das Leben nach den eigenen Vorstellungen zu steuern. Solch eine Widerstandkraft nennt man Resilienz.

Den Schlüssel dazu tragen wir in uns. Es ist unser eigenes Herz. Denn unser Herz ist mehr als „nur“ ein Organ, das Blut durch unsere Adern pumpt. Es hat eine Schlüsselposition in unserem Körper und kann mit dem Gehirn und den Organen kommunizieren. Man kann lernen, auf positive Weise auf das Herz einzuwirken, damit es harmonisierende Signale an das Gehirn und den Körper aussendet.

Wissenschaftliche Studien zeigen, wie das Herz eine zentrale Rolle spielen kann für mentale Stärke, Gesundheit und ein emotionales Gleichgewicht. Mit einfachen, wirkungsvollen Übungen kann man Stress abbauen, Resilienz aufbauen und dabei das Immunsystem stärken. Zugleich wird auch die Herzgesundheit verbessert und so Herzerkrankungen vorgebeugt.

Und das ist sogar messbar. Mit Hilfe eines Herz-Biofeedbacksystems kann die Herzratenvariabilität (HRV) gemessen und in einer Kurve anschaulich dargestellt werden. Die Sportwissenschaftlerin und Autorin Beate Pracht erläutert an diesem Abend leicht verständlich und humorvoll die Zusammenhänge von Stress, Herz und Gesundheit und stellt Ihnen bereits an diesem Abend eine erste Übung vor, mit der Sie Ihr Stressniveau reduzieren können. In dem Praxis-Workshop am darauf folgenden Samstag lernen Sie weitere effektive Übungen, die zu mehr Resilienz führen und Ihre (Herz-) Gesundheit messbar stärken.

 

Auch, wer ein besseres Verständnis für die Vorgänge bei Stress im Körper bekommen oder vorbeugend etwas für seine allgemeine Gesundheit und das eigene Herz tun möchte, ist in diesem Vortrag und dem nachfolgenden Workshop  herzlich willkommen.


Termin: 21.02.2018  Zeit: 19:30 Uhr

Preis: € 12,00 (€ 10,00 GN-Cardbesitzer)

Weitere Informationen:

Eintrittskarten können Sie unter “Jetzt anmelden“, direkt im KunstWerk, telefonisch unter 05923 9023554, per E-Mail unter info@kunstwerk-schuettorf.de oder unter www.proticket.de und bei allen ProTicket Vorverkaufsstellen erhalten.

Eintrittskarten die telefonisch oder über die Homepage des KunstWerks bestellt werden, können im Vorfeld abgeholt werden oder liegen am Tag der Veranstaltung an der Kasse für Sie bereit. Gerne verschicken wir die Eintrittskarten bei Übernahme der Portokosten per Post.


Anmeldung:
Jetzt anmelden

Zur Übersicht

© 2016/2017 Kunstwerk Schüttorf SF gem. GmbH . Ohner Straße 12 . 48465 Schüttorf . Telefon 05923 9023554 . info@kunstwerk-schuettorf.de